Gegen 07:45 Uhr erreichte die Zentrale der Feuerwehr über die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn AG die Meldung, dass in Konstanz am Peterhauser Bahnhof ein Baukran auf die Oberleitung der Bahn gestürzt ist. Die Bahnstrecke Konstanz – Radolfzell wurde gesperrt, die Oberleitung ist abgeschaltet

    Die vor Ort eintreffenden Kräfte der Feuerwehr erkundeten die Lage, Zugreisende befanden sich keine im Zug, nur der Lokführer war noch im Fahrerstand. Eine Annäherung an den Zug war wegen möglicher hoher elektrischer Spannungen nicht möglich. Es musste auf das Eintreffen des Notfallmanager zur Erdung der Oberleitung gewartet werden. Der Unfallort wurde weiträumig abgesperrt.

    Nachdem die Bahnstrecke geerdet war, übergab der Einsatzleiter der Feuerwehr die Einsatzstelle an die Bundespolizei und die Deutsche Bahn AG. Personen kamen keine zu Schaden. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nichtbekannt und wird durch einen Gutachter ermittelt werden.

    Die Bahnstrecke Konstanz – Radolfzell ist für längere Zeit gesperrt.

    Einsatzstichwort:  Technische Hilfe
    Datum: 28.02.2017
    Uhrzeit: 07:45 Uhr
    Einsatzort: Baustelle "Z-Brücke" am Bahnhof Petershausen
    Eingesetzte Kräfte: 18 Feuerwehrkräfte und 8 Reserve
    Fahrzeuge: 6/10-3, 6/33, 6/44-1, 6/44-3, 6 / 52

    km

    Diesen Artikel teilen