Am Freitagmorgen gegen 5:35 Ur löste die automatische Brandmeldeanlage der Universität einen Feueralarm aus. Der Löschbereich Petershausen und die hauptamtliche Wache rückten aus. An der Einsatzstelle wurde durch die Einsatzkräfte eine Rauchentwicklung auf der Ebene 2 im Gebäude festgestellt. Dies meldete gleichzeitig auch ein Mitarbeiter der Universität.

    Ein zweiter Alarm für den Löschbereich Altstadt und die Führungsgruppe wurde ausgelöst.

    In 2 Abschnitten wurde die Brandbekämpfung und die Entlüftung / Kontrolle des Gebäudes durchgeführt. Durch zusammenhängende Schächte und das Treppenhaus entstand eine Rauchausbreitung über das gesamte Gebäude. In einem Archivraum fand ein Atemschutztrupp dann die Brandursache. Durch ein technisches Gerät hatten sich in dem Raum befindliche Akten entzündet. Während der Nachlöscharbeiten stellten die Einsatzkräfte einen immer höher werdenden Wert an CO in der Umgebung fest, der durch die teils unvollständige Verbrennung des Papiers und der Glutnester entstand. Unter Atemschutz haben dann Einsatzkräfte des Löschbereichs Wollmatingen, der aufgrund der Einsatzdauer einen Teil der bisher eingesetzten Einsatzkräfte abgelöst hat und von Peterhausen den Brandschutt aus dem Kellerbereich ins Freie gebracht. Gleichzeitig wurde mit mehreren Lüftern ein Luftstrom erzeugt um aus dem Fensterlosen Raum im Keller die Brandgase zu entfernen.

    Gegen 11:30 Uhr konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle an Verantwortliche der Universität übergeben.

    Datum 08.12.2017
    Uhrzeit: 05:34 Uhr
    Einsatzstichwort: BMA
    Einsatzort: Universität Konstanz – Gebäude V
    Eingesetzte Kräfte der Feuerwehr 24, Reserve 15
    Fahrzeuge: 1/44, 6/10-1, 6/10-3, 6/10-4, 6/12, 6/14, 6/19, 6/33, 6/44-1, 6/44-3, 6/74, 7/44-2

    Christopher Kutschker

    Fotos: Lars Heilmann und Christopher Kutschker

    Diesen Artikel teilen