Die kühle Witterung veranlasste wahrscheinlich das intensive Anheizen eines Kaminofens in der Schulthaißstraße. Gegen 14:20 Uhr wurde der Feuerwehr ein Kaminbrand aus dem Gebäude gemeldet.

    Die eintreffenden Einsatzkräfte stellten im 5. Obergeschoss einen stark überhitzten Kaminofen fest. Eine deutliche Hitzeentwicklung war im Bereich des Abgasrohres erkennbar und Brandgeräusche waren zu hören.
    Ein Löschangriff mit einem C-Rohr wurde vorgenommen und der Kaminfeger informiert. Über die Drehleiter musste das Dach kontrolliert werden, da auch hier Dampf- und Brandgase austraten. In Absprache mit dem Kaminfeger wurden mit einem CO-Löscher die Hitzeentwicklung und der Brandherd abgelöscht.
    Mit der Wärmebildkamera kontrollierten die Kräfte den Bereich des Kaminofens und der Dachfläche.
    Eine weitere Kontrolle wurde eine Stunde später nochmals durchgeführt.

    Personen kamen nicht zu Schaden. Es entstand ein geringer Sachschaden.

    Im Einsatz waren neben der Feuerwehr, die Polizei und der Rettungsdienst.

    Einsatzstichwort: Kaminbrand
    Datum: 26.04.2017
    Uhrzeit: 14:20 Uhr
    Einsatzort: Schulthaißstraße
    Eingesetzte Kräfte: 21
    Fahrzeuge: 1/10, 1/44, 6/10-3, 6/33, 6/44-1

    km

    Diesen Artikel teilen