Gegen viertel vor Zehn am Donnerstagabend löste die Brandmeldeanlage im Zentrum für Psychiatrie Reichenau aus. Die Feuerwehr Konstanz unterstützt hier die zuständige Werkfeuerwehr ZfP mit Einsatzkräften der ständigen Wache und des Löschzugs Wollmatingen.

    Einsatzstichwort: Brandmeldealarm
    Datum: 03.05.2018
    Uhrzeit: 21:41 Uhr
    Einsatzort: Zentrum für Psychiatrie Reichenau
    Eingesetzte Kräfte: 19
    Fahrzeuge: 6/33, 6/44-1, 7/44-1, 7/44-2

    Direkt im Anschluss wurde den Kräften ein Gasaustritt in der Steinstraße gemeldet. Ein Teil der Kräfte, die sich gerade auf der Rückfahrt vom vorherigen Einsatz befanden, sowie der Löschbereich Petershausen rückten aus. Die Erkundung mit Messgeräten unter Atemschutz ergab, dass Bewohner des Hauses im Keller an einem Roller hantierten. Sie hatten den Roller im Keller gestartet und die Abgase, die durch das Treppenhaus zogen, wurden durch andere Bewohner im Gebäude fälschlicherweise als Gas interpretiert. Die Einsatzstelle wurde gelüftet und im Anschluss an die Polizei übergeben. 

    Einsatzstichwort: Gasaustritt
    Datum: 03.05.2018
    Uhrzeit: 21:53 Uhr
    Einsatzort: Steinstraße
    Eingesetzte Kräfte: 29
    Fahrzeuge: 6/19, 6/33, 6/44-1, 6/44-3, 6/52, 7/44-2, 91 

    Schon wurde der nächste Einsatz gemeldet. An der Grillstelle im Uniwald war ein Flächenbrand gemeldet worden. Das Löschfahrzeug von Wollmatingen wurde an der Einsatzstelle in der Steinstraße nicht mehr benötigt und konnte somit direkt zum nächsten Einsatz weiterfahren. Ein größeres Feuer innerhalb und um die Grillstelle herum wurde mit einem C-Rohr abgelöscht. 

    Einsatzstichwort: Flächenbrand
    Datum: 03.05.2018
    Uhrzeit: 22:06 Uhr
    Einsatzort: Steinstraße
    Eingesetzte Kräfte: 10
    Fahrzeuge: 7/44-2

    Christopher Kutschker

    Diesen Artikel teilen