Aufgrund der Meldung von Augen- und Atemwegsreizungen bei mehreren Kunden eines Bekleidungsgeschäfts im Lago Shoppingcenters sind die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei zu einem Gefahrgut-Messeinsatz ausgerückt.

    Die Feuerwehr Konstanz führte mit Messgeräten aus dem Erkundungskraftwagen und mit fachlicher Unterstützung des Beraters Gefahrgut Messungen durch, konnte aber nichts mehr feststellen.

    Durch die Haustechnik des Shoppingcenters wurde die hausinterne Lüftungsanlage höher eingestellt. Die Reizungen bei den 6-7 Personen legten sich schnell, sodass keine dieser Personen medizinisch behandelt werden musste.

    In Absprache mit der Polizei wurde die Einsatzstelle der Betreiber übergeben. Die Einsatzkräfte gehen davon aus, dass eine bislang unbekannte Person Pfefferspray in dem Bekleidungsgeschäft versprüht hat. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Einsatzstichwort: Gefahrgut Messeinsatz
    Datum: 15.08.2018
    Uhrzeit: 19:50
    Einsatzort: Bodanstraße
    Eingesetzte Kräfte: 15
    Fahrzeuge: 91, 6/10-3, 6/44-1, 7/65-3

    Christopher Kutschker

    Lago

    Diesen Artikel teilen