Aus bislang unbekannten Gründen ist es in der Gustav-Schwab-Straße am Freitagabend zu einem Küchenbrand gekommen. Die vier Personen, davon drei Kinder, die zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in der Wohnung waren, wurden durch die Rauchwarnmelder auf den Brand in der Küche aufmerksam und konnten die Wohnung verlassen.

    Das Feuer war beim Eintreffen der Feuerwehr bereits durch Bewohner gelöscht. Ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte die Brandstelle mit der Wärmebildkamera und brachte den Brandschutt ins Freie. Aufgrund der noch hohen Temperaturen an der Küchenzeile wurde der Strom für die gesamte Küche abgestellt. Das Kochfeld, der Backofen sowie der Dunstabzug wurden ausgebaut und ebenfalls ins Freie verbracht. Mit einem Überdrucklüfter wurde die Wohnung belüftet und vom Brandrauch befreit.

    Die vier Personen, die sich alle aus der Wohnung selbstständig retten konnten, wurden zur Sicherheit an den Rettungsdienst übergeben. Eine Behandlung im Krankenhaus war jedoch glücklicherweise nicht erforderlich.

     

    Noch während der letzten Maßnahmen an der Einsatzstelle in der Gustav-Schwab-Straße wurde der Löschbereich Petershausen um 21:28 Uhr zu einem Brandmeldealarm in die Max-Stromeyer-Straße alarmiert.

    Die auf der Feuerwache Petershausen befindliche Reserve sowie die nicht mehr benötigten Einsatzkräfte aus dem Einsatz in der Gustav-Schwab-Straße rückten gemeinsam in die Max-Stromeyer-Straße aus.

    An der Einsatzstelle konnte jedoch außer einer Person, welche unter einem Rauchmelder rauchte, kein Grund für das Auslösen der Brandmeldeanlage festgestellt werden. Nach dem Zurückstellen der Brandmeldeanlage wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

     

    Küchenbrand

    Einsatzstichwort: Feuer-Gebäude

    Datum: 14.12.2018

    Uhrzeit: 20:45 Uhr

    Einsatzort: Gustav-Schwab-Straße, Petershausen

    Eingesetzte Kräfte: 30

    Fahrzeuge: 6/10-4, 6/19, 6/33, 6/44-1 und 6/44-3

     

    Brandmeldealarm

    Einsatzstichwort: Brandmeldealarm

    Datum: 14.12.2018

    Uhrzeit: 21:28 Uhr

    Einsatzort: Max-Stromeyer-Straße, Petershausen

    Eingesetzte Kräfte: 25

    Fahrzeuge: 6/10-4, 6/19, 6/33, 6/44-1 und 6/44-2

     

     

     

    Maximilian Obermaier

    Diesen Artikel teilen