In einem Mehrfamilienhaus in der Bücklestraße entzündete sich gegen 21:45 Uhr ein Topf mit Fett auf dem Küchenherd. Die darüber befindliche Dunstabzugshaube fing ebenfalls Feuer.

    Der Mieter alarmierte die Feuerwehr, welche unverzüglich mit dem Löschzug aus Petershausen anrückte.
    Der Wohnungsinhaber unternahm zwischenzeitlich eigene Löschversuche mit einem Pulverlöscher. Er konnte zwar das Feuer eindämmen, wurde jedoch durch Einatmen von Rauchgasen und   Pulverdämpfen erheblich verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht werden.
    Das bessere Löschmittel in diesem Fall wäre eine Löschdecke, erhältlich in jedem Baumarkt, gewesen. Diese kann über einen Entstehungsbrand geworfen werden, sie erstickt das Feuer und verursacht sonst keine weiteren Immersionen.
    Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr löschte die Kochstelle noch gänzlich  ab, der Topf mit Fett wurde ins Freie gestellt und die Brandstelle mit der Wärmebildkamera auf versteckte Glutnester abgesucht. Die Wohnung musste noch belüftet werden. Der Einsatz war gegen 22:30 Uhr beendet.
    Durch die Rauchgase und die Pulverdämpfe entstand ein Sachschaden. Die Höhe ist noch nicht bekannt.
    Der Wohnungsinhaber wurde verletzt und musste ins Krankenhaus verbracht werden.

    Einsatzstichwort:  Feuer Gebäude
    Datum: 22.12.2016

    Uhrzeit: 21:46 Uhr
    Einsatzort: Bücklestraße
    Eingesetzte Kräfte: 19
    Fahrzeuge: 6/19, 6/33, 6/44-1, 6/44-3

    km

    Diesen Artikel teilen