In den frühen Morgenstunden des 09. April, um 04:15 Uhr, löste die Brandmeldeanlage beim Polizeipräsidium Konstanz am Benediktinerplatz aus. Die Anlage zeigte an, dass in einem Serverraum ein Rauchmelder ausgelöst hatte.

    Die Erkundung ergab, dass dieser Raum verraucht war. Ein Trupp unter Atemschutz, mit Wärmebildkamera und Co2-Löscher ausgerüstet, erkundete den Raum. Er stellte fest, dass ein elektronisches Gerät im Serverraum heiß gelaufen war und es hierdurch zu einer Rauchentwicklung kam. Das defekte Gerät wurde ausgebaut. Die Einsatzkräfte warteten noch ab, bis die Rauchschwaden aus dem Raum abgezogen waren und konnten dann wieder einrücken.

    Zu Beeinträchtigungen in der polizeilichen Kommunikation kam es nicht. Der Sachschaden dürfte mehrere Tausend Euro betragen.

    Redakteur: km

    Diesen Artikel teilen