Am Sonntagmorgen gegen 00:30 Uhr wurde der Feuerwehrzentrale ein Brand in der Wollmatinger Straße 133/135 gemeldet. Die am Einsatzort eintreffenden ersten Kräfte stellten fest, dass es in einem Wintergarten und auf der darüber liegenden Terrasse brennt. Das Feuer breitete sich bereits im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss in die Wohnungen aus.

    In der ersten Phase des Löschangriffes wurden ein Löschangriff von Außen und jeweils ein C-Rohr  in das Erdgeschoss und das 1. Obergeschoss vorgetragen. Mehrere Personen konnten sich selbstständig aus den betroffenen Häusern retten. Sie konnten dann von der Schnelleinsatzgruppe des Sanitätsdienstes betreut werden.   Eine ältere Person wurde schlafend im brennenden Haus aufgefunden und konnte unverletzt dem Sanitätsdienst übergeben werden.

    Um eine weitere Brandausbreitung zu verhindern mussten noch zwei weitere Löschleitungen in das Nachbarhaus und in den Dachstuhl gelegt werden, so dass insgesamt 5 C-Rohre im Einsatz waren. Zur Absicherung der Brandstelle richtete die Einsatzleitung eine Brandwache ein. Diese konnte dann gegen 06:00 Uhr die Einsatzstelle verlassen.

    Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Zur Klärung der Brandursache ermittelt die Polizei.

    Im Einsatz waren 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr, die Polizei  und der Rettungsdienst mit einer Schnelleinsatzgruppe.

    Fotos: Ch.Kutschker

    Diesen Artikel teilen