Stinkender Geruch aus einem Fahrstuhlschacht wurde am Mittwoch, gegen 09.30 Uhr, im Klinikum Konstanz festgestellt.

    Am Mittwochmorgen gegen 9.30 Uhr wurden im Aufzug 2 am Klinikum Konstanz zwei Ampullen mit unbekannter Flüssigkeit sichergestellt. Glassplitter am Boden des Fahrstuhls gehörten mutmaßlich zu weiteren Ampullen. Da sich 6 Personen über Atemwegsreizungen beklagten, wurden die betroffenen Stationen vorsorglich evakuiert. Da der Inhalt der Ampullen unbekannt war, hat die Feuerwehr die Stoffe auf Explosionsfähigkeit untersucht. Im Einsatz war der ABC-Erkunder, ein Fahrzeug, welches umfassende Messtechnik mit sich führt und die Gefahr von Stoffen analysieren kann. Nachdem eine Explosionsgefahr ausgeschlossen werden konnte, wurde das Gebäude mittels zwei Ventilatoren belüftet und wieder an den Betreiber übergeben. 

    Einsatzstichwort:  Gefahrgut
    Datum: 06.07.2016
    Uhrzeit: 10:02 Uhr
    Einsatzort: Klinikum Konstanz
    Eingesetzte Kräfte: 18
    Fahrzeuge: 6/44-3; 6/44-1; 6/19; ABC-Erkunder

    fg

    Diesen Artikel teilen