Am Samstag den 21. Januar hat die Ölwehr, sowie bereits kürzlich die hauptamtlichen Kräfte, die Eisrettung geübt.

    Im Regenüberlaufbecken vor der Mainau hat sich aufgrund der Temperaturen eine zentimeterdicke Eisschicht gebildet. Eine Person wollte diese überqueren und ist dabei eingebrochen. So war die Übungsannahme der Übung.
    Mit dem Material des 2016 in Dienst gestellten Gerätewagen Wasserrettung hat die Mannschaft der Ölwehr die Rettung vorgenommen. Mit dem Eisrettungsboard, Seilen und Schlingen wurde die Person gleich mehrmals aus dem Wasser gerettet, um die verschiedenen Methoden und das Material kennenzulernen.

    Sobald am Bodensee der See zufriert und die Wasserschutzpolizei eine Freigabe für die Eisfläche erteilt, gehen viele davon aus, dass sie nun ohne Gefahr die Eisfläche betreten können. Die Gefahr gibt es jedoch weiterhin. Die Feuerwehr Konstanz bittet darum, immer vorsichtig zu sein.

    Fotos und Text: Christopher Kutschker

    Diesen Artikel teilen