Blaulichttag im Kindergarten St. Suso

    Am 15.03.2017 war es endlich soweit, der Blaulichtvormittag fand im Kinderhaus St. Suso statt. Mit strahlenden Augen wurden die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei ungeduldig auf dem Kirchplatz erwartet, schließlich hatte man sich schon im Voraus mit dem Thema ausgiebig befasst.

    Ziel war jedoch heute nicht die Brandschutzerziehung, sondern Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei hautnah zu erleben. So erforschten die Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren mit ihren Erzieherinnen und Erziehern die jeweiligen Fahrzeuge. Am Feuerwehrfahrzeug gab es nicht nur die Technik zu sehen, sondern auch einen komplett ausgerüsteten Feuerwehrmann. Er rüstete sich nach und nach mit Schutzkleidung, Atemschutzmaske und Atemschutzgerät aus, um den Kindern die Angst vor dem seltsamen Aussehen, der Atemschutzmaske und vor den Geräuschen des Atemschutzgeräts zu nehmen.

     Mit sehr viel Spaß und Ausdauer wurde dann noch an einer Station mit einer Kübelspritze ein „Gebäudebrand“ von den Kindern gelöscht. Dabei handelte es sich um ein kleines Holzhaus mit Flammen die mit dem Wasserstrahl umgestoßen werden müssen. Damit bei den Erzieherinnen und Erziehern keine Langeweile aufkam durften Sie erleben, wie es sich anfühlt einen C-Schlauch unter Druck zu halten und das Strahlrohr zu bedienen.

    Im Rettungswagen der Malteser konnten die Kinder einmal Probe liegen um zu erfahren, wie es sich anfühlt auf einer Krankentrage zu liegen. Was für viel Freude bei den Kindern sorgte war das mitgebrachte Kunstblut. Die Kinder lernten so spielend den Umgang mit offenen Wunden und durften diese unter fachkundiger Anleitung verbinden. Kaum ein Kind lief gegen Ende ohne einen Verband herum.

    Und wieder ertönte das Martinshorn der Polizei. Das Highlight des Tages war die Einschalttaste der Sondersignalanlage des Streifenwagens. Auch hier durften die Kinder einmal Probe sitzen und haben gesehen was so ein Streifenwagen denn alles im Kofferraum mitfährt.

    Rund um war es ein sehr gut gelungener Vormittag für alle beteiligten. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an den Malteser Hilfsdienst Konstanz und die Polizeidirektion Konstanz für die freundliche und unkomplizierte Unterstützung.

     

    Bericht geschrieben von Michaela Jacobs

    P.S.: Ihr wollt, dass wir auch zu euch in den Kindergarten kommen? Oder ihr wollt euch mal die Feuerwache anschauen (ab 4. Klasse)? Schreibt uns eine Email: info@feuerwehr-konstanz.de

    Diesen Artikel teilen