Die Wache der Steinstraße übt die Eisrettung.

    Im Rahmen der Aus– und Fortbildung der hauptamtlichen Mitarbeiter der an der Steinstraße stationierten Kräfte wurde am 05.01.2017 aufgrund der derzeitigen Eislage kurzfristig eine Ausbildung „Eisrettung“ angesetzt und durchgeführt.

    Im Regenrückhaltebecken Mainau wurde das neue Eisrettungsgerät vom Typ „MARSARS“ sowie dessen Zubehör eingeweiht. Dabei konnte mithilfe der Gerätschaften die Vorgehensweise bei im Eis verunglückter Personen trainiert werden.  Ein Feuerwehrmann begab sich ins Eis und wurde mit verschiedenen Methoden gerettet. "Die Eisrettung mit diesem Gerät in Verbindung mit unserer Vorgehensweise ist absolut zielführend", so Klaus-Peter Wehner, Wachleiter bei der Feuerwehr Konstanz.

    Der Kälteschutzanzug (gelber Anzug) schützt dabei vor Wasser und Unterkühlung. Auf den Fotos trägt diesen Axel Görig.

    fg

    Fotos: Feuerwehr Konstanz

    Diesen Artikel teilen