Der Sommer ist voll da und die Temperaturen steigen weiter an. Außer Badezeit bringt die Hitze allerdings auch Gefahren mit sich. Damit ihr die heißen Tage gut übersteht, haben wir euch hier ein paar Tipps zusammengestellt:

    • Genug Trinken! Mindestens 2-3 Liter Mineralwasser oder verdünnte Fruchtsäfte, je nach Bedarf auch mehr. 
      Übrigens: Obst wie Erdbeeren und Wassermelone helfen euch, Flüssigkeit auch über die Nahrung aufzunehmen.
    • In der prallen Sonne möglichst keine körperlich anstrengenden Aktivitäten. Wer auf Sport nicht verzichten möchte, sollte das auf die frühen Morgenstunden oder späteren Abendstunden verlegen.
    • Leichte, lockere Kleidung tragen.
    • Gerade bei Kindern immer auf eine Kopfbedeckung achten.
    • Niemals Kinder oder Tiere bei diesen Temperaturen im Auto lassen!!
      Falls ihr so etwas mitbekommt, wählt sofort den Notruf!!
    • Unterarme immer wieder mit kaltem Wasser kühlen
    • Eisgekühlte Getränke, Alkohol, scharfes und fettiges Essen belasten den Körper.
      Besser: Leichtere Kost und leicht gekühlte Getränke.
    • Lange Aufenthalte in der Sonne meiden und möglichst eine Kopfbedeckung tragen.
    • Auch wenn es verlockend ist, springt nicht einfach in das kühle Nass, wenn ihr aufgeheizt seid, das kann zu Kreislaufversagen führen. Sucht euch lieber Stellen, an denen ihr langsam in den See gehen könnt.

      Achtet bitte auch auf eure Mitmenschen.
      In der Grafik sehr ihr, wie man einen Hitzschlag und eine Hitzeerschöpfung erkennt.

      Generell gilt in solch einem Fall „um die Ecke bringen und kalt machen“.
      D.h. die betroffene Person muss umgehend in den Schatten gebracht und vorsichtig gekühlt werden.

      Wenn ihr diese Tipps beachtet, sollte den heißen Tagen nichts mehr im Wege stehen, und wenn doch etwas ist, zögert nicht, uns anzurufen. Im Notfall sind wir rund um die Uhr für euch da!!

      Text: Stefanie Hägele

      Grafiken: Stefanie Hägele und Christopher Kutschker

      Diesen Artikel teilen