Am Sonntag den 16.09.2018 startete das Team Ferdinand Oser und Sven Reuter von der Feuerwehr Konstanz sowie das Team Andreas Wilhelm von der Feuerwehr Konstanz und Alan Dittrich von der Feuerwehr Friedrichshafen beim Towerrun am Thyssenkrupp Testturm in Rottweil. Das Ziel des Trumlaufs war Deutschlands höchst Besucherplattform an der Spitze des Turms in 232 Meter Höhe.

    Das Team Ferdinand Oser und Sven Reuter konnten sich in der Feuerwehr-Wertung den ersten Platz in einer herausragenden Zeit von 13:57 Minuten sichern. Das zweite Team vom Bodensee, Andreas Wilhelm und Alan Dittrich, sicherten sich den hervorragenden 12. Platz in einer Zeit von 19:47 Minuten. Insgesamt sind in der Feuerwehr-Wertung mit angeschlossenem Atemschutzgerät 65 Teams an den Start gegangen.

    Beide Teams starteten in der Königsklasse, der Feuerwehr-Wertung mit angeschlossenem Atemschutzgerät. Zu dem Atemschutzgerät mit der Maske mussten die Kameraden die vollständige Schutzausrüstung, bestehend aus Überjacke und Überhose, Schutzhandschuhen, Feuerwehr-Sicherheitsstiefel und Feuerwehrhelm tragen. Mit der rund 20 Kilo schweren Schutzausrüstung galt es die 1390 Stufen (232 Höhenmeter) zu überwinden. Ferdinand Oser und Sven Reuter waren mit angeschlossenem Atemschutzgerät schneller als das beste Team der Wertung Feuerwehr ohne angeschlossenes Atemschutzgerät.

    Insgesamt haben rund 700 Sportler an dem Treppenlauf teilgenommen. Der schnellste Einzelläufer (Ohne Atemschutzgerät und Feuerwehr Schutzausrüstung) bezwang den Turm in unter 7 Minuten.

    Maximilian Obermaier

    Diesen Artikel teilen