Am 1. Mai 2018 liefen zwei Angehörige der Feuerwehr Konstanz den Halbmarathon in Überlingen am Bodensee.

    Während die einen am Mittag mit bangem Blick gen Himmel blickten und sich fragten, ob das mit dem Ausflugswetter am Tag der Arbeit „noch etwas wird“, stellte Moderator Michael Fleiner im Startzielbereich des 4. LAKE ESTATES Halbmarathon in Überlingen fest, dass „es bestes Läuferwetter“ sei: Der Himmel bedeckt und die Temperatur bei für Läufer angenehmen 11 bis 15 Grad.

    Die Strecke führte vom Überlinger Hafen entlang des Bodenseeufers bis zum Osthafen und von dort über die Innenstadt in den Stadtgarten. Die über 500 Teilnehmer in den vier Laufwettbewerben absolvierten die Strecke in einer bis vier Runden, mussten sich die Strecke jedoch mit Spaziergängern teilen, die den freien Tag genossen.

    Die Sonne ließ sich erst nach dem Startschuss blicken und strahlte den 215 Teilnehmern auf der Halbmarathondistanz (21,0975 km) entgegen. Die beiden Konstanzer Feuerwehrleute erreichten den Überlinger Hafen nach vier Runden mit jeweils persönliche Bestzeiten. Marc-Philipp Greis aus dem Löschbereich Wollmatingen erreichte im Gesamtklassement Platz 96 (Pl. M 81/149, Pl. HK 20/32) in einer Zeit von 1:45:36 h, Stefan Cimander aus dem Löschbereich Altstadt erblickte das Ziel auf Platz 34 (Pl. M 32/149, Pl. AK M35 7/20) mit 1:33:24 h. Die beiden Angehörigen sind damit „Fit For Fire Fighting“ und bereit für den nächsten Wettbewerb.

    Stefan Cimander

    Diesen Artikel teilen