Am Samstagmorgen hat sich ein mit einer Person besetztes Fahrzeug in der Opelstraße überschlagen und blieb auf dem Dach liegen. Rettungsdienst und Feuerwehr retteten die verunfallte Person aus dem Auto.

    Ein Fahrzeug, welches sich überschlagen hat, wurde den Rettungskräften der Polizei, des Rettungsdienstes und der Feuerwehr heute Morgen um kurz vor 8 Uhr gemeldet. An der Einsatzstelle in der Opelstraße lag das Auto bei Eintreffen der Rettungskräfte auf dem Dach und eine Person befand sich noch im Fahrzeug, jedoch nicht eingeklemmt.

    Als Erstes wurde der PKW vor weiteren Bewegungen gesichert. Über die Seitentüre und ein Seitenfenster wurde ein Zugang in das Innere des Fahrzeugs hergestellt.
    Danach entschied man sich, nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst, der eine erste Untersuchung der verunfallten Person vorgenommen hatten, zu einer schnellen Rettung.
    Mit der Hilfe von hydraulischen Rettungsgeräten konnte am PKW eine große Seitenöffnung hergestellt werden. Hierzu wurden die hintere Türe und die B-Säule herausgetrennt. Danach wurde die verunfallte Person über ein Rettungsbrett aus dem PKW befreit.

    Die Beamten des Verkehrsunfallaufnahme Dienst und das Polizeirevier Konstanz übernahmen die Einsatzstelle und werden nun ermitteln wie es dem Unfall kam. Bei dem Verkehrsunfall wurde eine Person verletzt und am verunfallten PKW entstand Totalschaden. 

    Einsatzstichwort: Verkehrsunfall
    Datum: 24.08.2019
    Uhrzeit: 07.56
    Einsatzort: Opelstraße
    Eingesetzte Kräfte: 14
    Fahrzeuge: 6/10-4, 6/19, 6/44-2, 6/52 

    Christopher Kutschker

    Diesen Artikel teilen