Fünf Personen wurden bei einem Verkehrsunfall am Nachmittag des 17. Januar in der Radolfzellerstraße verletzt. Bei einem von drei beteiligten Fahrzeugen wurde, für eine möglichst schonenden Patientenrettung, durch die Feuerwehr das Fahrzeugdach abgenommen.

    Nach Angaben der Polizei war der Grund für den Unfall ein gesundheitliches Problem von einem der Fahrer. Er geriet daraufhin in den Gegenverkehr und touchierte zunächst ein Fahrzeug und prallte dann frontal in ein drittes Fahrzeug. Um eine möglichst schonendende Rettung zu ermöglichen, wurde durch die Feuerwehr das Fahrzeugdach mit der Hilfe von hydraulischen Geräten abgetrennt. Die Rettungsarbeiten liefen Hand in Hand mit dem Rettungsdienst ab. Von diesem waren vier Rettungsfahrzeuge und zwei Notärzte vor Ort. Fünf beteiligte Personen, darunter ein Kleinkind, wurden zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht.

    Einsatzstichwort: Verkehrsunfall
    Datum: 17.01.2019
    Uhrzeit: 14:45 Uhr
    Einsatzort: Radolfzellerstraße
    Eingesetzte Kräfte: 17
    Fahrzeuge: 6/10-1, 6/19, 6/44-2, 6/52 

    Christopher Kutschker

    Diesen Artikel teilen