Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten am Freitagabend zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen auf die L219 zwischen Oberdorf und Dingelsdorf aus. Mehrere Fahrzeuginsassen wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

    Alarmiert wurden die Hilfsorganisationen um 15:48 Uhr, nachdem über den Notruf ein Unfall auf der L219 gemeldet wurde. Die Feuerwehr rückte mit der örtlichen Einheit aus Dingelsdorf und der technischen Hilfe Einheit aus der Hauptwache an die Unfallstelle aus.

    Nach Erkundung der Einsatzstelle war klar, dass niemand mehr in den Fahrzeugen eingeklemmt war. Die Feuerwehr unterstütze die Polizei beim Absichern der Einsatzstelle, klemmte die Batterien an den Fahrzeugen ab und kontrollierte sie auf auslaufende Betriebsstoffe. Mehrere Personen, welche sich beim Unfall in den Fahrzeugen befanden, wurden durch den Rettungsdienst untersucht und teilweise zur weiteren Abklärung ins Klinikum verbracht.

    Wie es zu dem Unfall kam, wird nun durch die Polizei ermittelt werden. Die L219 musste bis zum Einsatzende gegen 17:30 Uhr zeitweise voll gesperrt werden.

    Einsatzstichwort: Verkehrsunfall
    Datum: 11.01.2019
    Uhrzeit: 15:48 Uhr
    Einsatzort: L219 zwischen Oberdorf und Dingelsdorf
    Eingesetzte Kräfte: 28
    Fahrzeuge: 5/19, 5/42, 6/19, 6/44-2, 6/52

    Christopher Kutschker

    Diesen Artikel teilen