Am heutigen Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr Konstanz zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten auf die Bundesstraße 33, Abzweigung Reichenau-Waldsiedlung, gerufen.

    Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein mit zwei Personen besetzter PKW von der Straße ab, stürzte eine etwa vier Meter hohe Böschung hinunter und blieb auf dem Dach liegen.

    Beim Eintreffen der Feuerwehr waren bereits beide Personen aus dem Fahrzeug befreit und wurden vom Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und unterstützte den Rettungsdienst beim Transport der Verletzten zum Rettungswagen. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergung des verunfallten Fahrzeugs musste die Abfahrt der Bundesstraße bis ca. 16:15Uhr komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet, was einen größeren Stau jedoch nicht verhindern konnte.

     

    Einsatzstichwort: Verkehrsunfall

    Datum: 23.02.2019

    Uhrzeit: 14:38 Uhr

    Einsatzort: B33, Abzweigung Waldsiedlung

    Eingesetzte Kräfte: 15

    Fahrzeuge: 6/19, 6/44-2, 6/52, 6/10-3 und 6/10-4

     

     

    Maximilian Obermaier

    Diesen Artikel teilen