Am Dienstag Abend gegen halb sieben wurden die Feuerwehren Konstanz und Radolfzell zur Unterstützung der Feuerwehr Reichenau zu einem Bootsbrand in den Untersee alarmiert. Die Feuerwehr Konstanz rückte mit ihrem Feuerlöschboot aus.

Während der Anfahrt wurde ein Trupp unter Atemschutz ausgerüstet, das Material für eine Brandbekämpfung vorbereitet und das Beiboot vorbereitet. 

Durch die schnelle Reaktion der Personen auf dem Havaristen war eine Brandbekämpfung durch die Feuerwehr nicht mehr erforderlich. Als die Person den Brand im Motorraum bemerkten begann sie diesen mit Feuerlöschern zu bekämpfen und konnten das Feuer löschen. Die Feuerwehr kontrolliert lediglich die Brandstelle nach versteckten Glutnester.

Die Personen, welche nach der Brandbekämpfung sich ins Wasser flüchteten, waren unverletzt von einem anderen Boot aufgenommen worden. 

Zusammen mit der Wasserschutzpolizei brachte das Löschboot die Personen und den Havaristen in den Hafen der Insel Reichenau. Zum Einsatzende schleppte die Feuerwehr Konstanz den Havaristen noch in eine Konstanzer Werft.

  • Einsatzstichwort: Schiffsbrand
  • Datum: 07.07.2020
  • Uhrzeit: 18:30 Uhr
  • Einsatzort: vor der Insel Reichenau
  • Eingesetzte Kräfte: 7
  • Fahrzeuge: 6/19, 78

Christopher Kutschker