Am vergangenen Freitag, den 6. August wurden die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Konstanz zu zahlreichen Einsätzen gerufen. Insgesamt waren es neun Einsätze innerhalb von 24 Stunden. Sie teilten sich auf in drei Brandeinsätze, zwei schwerere Verkehrsunfälle und vier weitere kleine technische Hilfeleistungen.

+ Einsatz durch mutwilligen Fehlanruf +

Um kurz nach 10 Uhr meldete eine Person über den Notruf 112 den Brand eines Gebäudes in der Friedrichsstraße. Die alarmierten Kräfte aus Petershausen und Wollmatingen kontrollierten die gemeldete Adresse, es konnte jedoch kein Schadensereignis ausgemacht werden. Derzeit wird von einem mutwilligen Fehlanruf ausgegangen. Die Polizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

  • Einsatzstichwort:  Feuer Gebäude
  • Datum: 06.08.2021
  • Uhrzeit: 10:06 Uhr
  • Einsatzort: Friedrichsstraße
  • Eingesetzte Kräfte: 23
  • Fahrzeuge: 6/10-3, 6/19, 6/33, 6/44,1, 6/44-3, 7/44-2

 

+ Tierrettung +

Kurz nach dem ersten Einsatz musste durch die Feuerwehr ein Vogel gerettet werden. Er hatte sich in einem Netz an einer Regenrinne verfangen und konnte sich selbst nicht mehr befreien. Mit Hilfe der Drehleiter konnte der Vogel befreit werden.

  • Einsatzstichwort:  Tierrettung
  • Datum: 06.08.2021
  • Uhrzeit: 10:29 Uhr
  • Einsatzort: Wiesenstraße
  • Eingesetzte Kräfte: 2
  • Fahrzeuge: 6/33

 

+ Fahrzeug hängt an einem Abhang +

Um 17:07 Uhr wurde der Feuerwehr ein Verkehrsunfall gemeldet. Ein PKW war auf der L219 von der Fahrbahn abgekommen und hing an einem Hang. Die drei Personen, welche der Feuerwehr gemeldet wurden, seien unverletzt. Als die Feuerwehr eintraf, befand sich eine Person noch im Fahrzeug, war aber nicht eingeklemmt. Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug mit der Seilwinde des Rüstwagens vor einem weiteren Abstürzen und unterbaute das Fahrzeug für einen sicheren Stand. Die Feuerwehr unterstütze dann bei der Rettung der Person den Hang abwärts, wo sie durch einen Rettungswagen aufgenommen und untersucht wurde. Zuvor musste an einem Waldweg noch ein umgestürzter Baum beseitigt werden, damit der Rettungswagen bis an die Unfallstelle durch kam.

  • Einsatzstichwort:  Verkehrsunfall
  • Datum: 06.08.2021
  • Uhrzeit: 17:07 Uhr
  • Einsatzort: L219
  • Eingesetzte Kräfte: 7
  • Fahrzeuge: 6/10-1, 6/44-1, 6/33, 6/52

 

+ Wasserrohrbruch +

Wasser im Keller war die Einsatzmeldung, welche gegen halb 8 Uhr am Abend bei der Feuerwehr Konstanz ankam. In einem Keller drang Wasser ein und die Ursache war unklar. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr standen bereits mehrere Zentimeter Wasser im Kellerbereich. Im Laufe des Einsatzes wurde ein Schlüsselträger für das Nachbarhaus organisiert da die Vermutung bestand, dass von dort das Wasser kam. Die Vermutung wurde bestätigt, als die Einsatzkräfte im Kellerbereich des Nachbargebäudes über 1,5 Meter Wasser vorfanden. Durch einen Wasserrohrbruch lief dort der Keller voll und breitete sich nach einer gewissen Zeit bis in den Nachbarkeller aus. Mehrere Stunden waren die Einsatzkräfte mit dem Abpumpen der Keller beschäftigt. Die Stadtwerke Konstanz wurde zur Verstärkung an die Einsatzstelle angefordert, um die Wasserzufuhr zu dem Gebäude zu trennen, bis eine Fachfirma die Wasserleitung repariert hat.

  • Einsatzstichwort:  Wasser im Keller
  • Datum: 06.08.2021
  • Uhrzeit: 20:34 Uhr
  • Einsatzort: Unter dem Torkelberg
  • Eingesetzte Kräfte: 11
  • Fahrzeuge: 6/44-1, 4/44

 

+ Brand einer Sauna +

"Brand einer Sauna - es sind Personen eingeschlossen" - so lautete die Einsatzmeldung, welche kurz vor 21 Uhr durch die alarmierten Funkmeldeempfänger der Feuerwehr Konstanz schallte. Noch auf der Anfahrt der ersten Kräfte wurde aufgrund dieser Meldung die Alarmstufe auf den zweiten Alarm erhöht. Dies bedeutete, dass der Löschbereich Petershausen und die Führungsgruppe alarmiert wurden, um schnell ausreichend Einsatzkräfte an die Einsatzstelle zu bekommen.

Die Lageerkundung vor Ort ergab, dass eine Sauna, welche außerhalb des Gebäudes auf der Dachterrasse stand, in voller Ausdehnung brannte. Zusätzlich befanden sich noch mehrere Personen im Gebäude. Eine davon befand sich auf dem Dachbereich und es bestand die Gefahr, dass sie abstürzte.

Mit zwei Trupps wurde die Brandbekämpfung der Sauna vorgenommen und ein Übergreifen des Brandes auf das Gebäude verhindert. Gleichzeitig wurde ein Sprungpolster in den Innenhof gebracht, um die Person auf dem Dach bei einem eventuellen Sturz aufzufangen. Die Person auf dem Dach konnte durch die Einsatzkräfte vom Dach herunter durch das Treppenhaus gerettet werden. Alle weiteren Personen in dem Gebäude wurden vorsorglich ebenfalls nach draußen evakuiert. Eine Person kam zur weiteren medizinischen Untersuchung in ein Klinikum.

Nach dem Ablöschen der hölzernen Sauna und der Kontrolle auf Glutnester mit der Wärmebildkamera konnte die Einsatzstelle der Polizei übergeben werden. Diese übernahm die Ermittlungen zur Brandursache.

Durch die integrierte Rettungsleitstelle wurde neben dem Regel-Rettungsdienst auch die Module Führung, Betreuung, Transport und Erstversorgung der Einsatzeinheit 1 des Sanitätsdienstes sowie ein Rettungshubschrauber alarmiert. Mit vor Ort waren der Kreisbrandmeister sowie der organisatorische Leiter des Rettungsdienstes und der leitende Notarzt.

  • Einsatzstichwort:  Feuer Gebäude
  • Datum: 06.08.2021
  • Uhrzeit: 20:59 Uhr
  • Einsatzort: Zur Laube
  • Eingesetzte Kräfte: 30
  • Fahrzeuge: 1/10, 1/44, 6/10-3, 6/12, 6/14, 6/19, 6/33, 6/44-1, 6/44-3

 

+ Verkehrsunfall +

Die Fahrzeuge waren gerade erst wieder gerichtet und die Einsatznachbesprechung vom letzten Brandeinsatz beendet, da erreichte ein weiterer Notruf die Feuerwehr. Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten im Bereich der Opelstraße. Da unklar war, ob noch jemand eingeklemmt ist, wurde die Feuerwehr mit der technischen Hilfe Einheit alarmiert. Nach der ersten Erkundung wurde klar, dass niemand mehr eingeklemmt war. Die Feuerwehr unterstütze bei der medizinischen Versorgung der Patienten bis weitere Rettungsdiensteinheiten aus Konstanz, Radolfzell und des Malteser Hilfsdienst e.V. Konstanz vor Ort waren. 

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle verkehrstechnisch ab und stellte den Brandschutz sicher. Zusätzlich wurde an den verunfallten PKWs die Batterien abgeklemmt und Ölbindemittel ausgebracht.

  • Einsatzstichwort:  Verkehrsunfall
  • Datum: 06.08.2021
  • Uhrzeit: 23:19 Uhr
  • Einsatzort: Opelstraße
  • Eingesetzte Kräfte: 20
  • Fahrzeuge: 6/10-3, 6/19, 6/44-1, 6/44-2, 6/52

 

+ Ölspur nach Verkehrsunfall +

Nachdem die verunfallten PKWs durch den Abschleppdienst aufgenommen wurden, musste die Feuerwehr zur Beseitigung weiterer Ölspuren und zum Absichern der Unfallstelle mit Hilfe der passenden Beschilderung erneut an die Einsatzstelle ausrücken. 

  • Einsatzstichwort:  Ölspur Straße
  • Datum: 07.08.2021
  • Uhrzeit: 01:47 Uhr
  • Einsatzort: Opelstraße
  • Eingesetzte Kräfte: 4
  • Fahrzeuge: 6/44-1, 6/74

 

+ Containerbrand geht glimpflich aus +

Der Brand eines Containers war der Grund, warum Einsatzkräfte um viertel nach 2 Uhr nachts in die Schneckenburgstraße ausrücken mussten. Ein Altpapiercontainer war in Brand geraten, konnte durch die Einsatzkräfte mit einem Rohr aber schnell abgelöscht werden. Die Polizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache. 

  • Einsatzstichwort:  Containerbrand
  • Datum: 07.08.2021
  • Uhrzeit: 02:14 Uhr
  • Einsatzort: Schneckenburgstraße
  • Eingesetzte Kräfte: 2
  • Fahrzeuge: 6/44-1

 

+ Nottüröffnung +

Noch während dem Containerbrand wurde die Feuerwehr zu einer Nottüröffnung in den Mittelweg angefordert. Diese war dann aber der letzte Einsatz für diese Nacht. 

  • Einsatzstichwort:  Nottüröffnung
  • Datum: 07.08.2021
  • Uhrzeit: 02:29 Uhr
  • Einsatzort: Mittelweg
  • Eingesetzte Kräfte: 2
  • Fahrzeuge: 6/44-1

Christopher Kutschker