Zu einem ausgelösten Haushaltsrauchmelder wurde die Feuerwehr Konstanz am frühen Abend des 1. Weihnachtsfeiertags in die Tägermoosstraße gerufen.

Die ersten Einsatzkräfte konnten vor Ort neben dem Piepsen des Rauchmelders auch Brandgeruch wahrnehmen. Nach dem Öffnen der Wohnungstüre konnte eine deutliche Verrauchung festgestellt werden. Ein Trupp unter Atemschutz ging in die Wohnung zur Erkundung vor, wo eine Person angetroffen wurde. Diese wurde ins Freie gebracht und vorsorglich an den Rettungsdienst übergeben. In der Wohnung konnte als Ursache für die Verrauchung ein stark verkohlter Gegenstand über einem heißen Metallofen gefunden werden. Der Trupp verbrachte die Überreste ins Freie und kontrollierte anschließend den Bereich mit der Wärmebildkamera.

Mit Hilfe eines Lüfters wurde die Wohnung abschließend vom Rauch befreit.

Durch das frühzeitige Auslösen der Rauchmelder konnten die Nachbarn auf das drohende Feuer aufmerksam gemacht werden. Diese haben die Gefahr erkannt und durch das unverzügliche Absetzen des Notrufs einen drohenden Wohnungsbrand verhindert.

Viele wichtige Hinweise, Tipps und Informationen zum Thema Rauchmelder gibt es auf www.rauchmelder-lebensretter.de

  • Einsatzstichwort:  Feuer Gebäude
  • Datum:  25.12.2021
  • Uhrzeit: 17:45 Uhr
  • Einsatzort: Tägermoosstraße
  • Eingesetzte Kräfte: 19
  • Fahrzeuge: 1/10, 1/44, 6/10-4, 6/33, 6/44-1

Maximilian Obermaier